Samstag, 12. März 2016

{Gelesen} Blauer Montag von Nicci French

Wieder ein England Thriller! Mehr brauch ich wohl dazu nicht zu sagen!



Titel: Blauer Montag
AutorIn: Nicci French
spielt in: London
Orginaltitel: Blue Monday
Einband: Klappenbroschur
dt. Ausgabe erschienen am: 23.01.2012
Seiten: 480 Seiten
Genre: Thriller
Verlag: btb

Preis:  € 15,50 (Österreich), € 14,99 (Deutschland)


Leseprobe vom Verlag


Ich liebe Nicci French und sie hat mit Frieda Klein wieder einen tollen Charakter geschaffen!
Dies ist übrigens der erste Band der Frieda Klein Reihe. Bis dato sind insgesamt fünf Bücher in deutscher Sprache erschienen.



Kommen wir zur Geschichte:

Frieda ist Psychotherapeutin und kommt zu Alan wie das Kind zur Taufe. Er wird ihr praktisch aufgedrängt, nachdem ein Kollege während einer Therapiesitzung einfach nicht zugehört hat. Alan hat seltsame Träume. Er möchte sein eigenes Kind! Keine seltsamen Gelüste, allerdings ist er nicht wirklich zeugungsfähig und hatte schon seit Monaten keinen Sex mehr mit seiner Frau. Er ist so besessen von seinem eigenen Kind, da er selbst wohl adoptiert wurde und seine leibliche Mutter nicht kennengelernt hat. Als der kleine Matthew verschwindet, muss Frieda zur Polizei, da das Kind genauso aussieht, wie es Alan in seinen Träumen beschreibt.

Der DCI Karlsson, der den Fall des entführten Matthew bearbeitet und paralellen zu einer früheren Entführung sieht, ist sich nicht sicher über Friedas Vermutung. Dennoch kreuzen sich ihre Wege immer öfter und er möchte Frieda zu dem Fall hinzuziehen.
Frieda ist gerade selbst mit ihrem Leben beschäftigt, da ihr Freund nach New York ziehen wird und sie nicht mit ihm geht. Die Familie ihres Bruders bringt auch noch einige kleine Dramen mit sich und nebenbei muss sie noch ihre Patienten und Alan behandeln.
Auch ein Hilfsarbeiter (Josef) aus der Ukarine, der buchstäblich vom Himmel fällt, steht ihr zur Seite und dieser Charakter bringt etwas Humor in die ganze Sache. Zur Seite stehen Frieda auch ihr Mentor und ihr Praktikant.

Alan verbirgt ein Geheimnis von dem er selbst nichts weiß. Ich möchte da echt nicht zuviel verraten. War es wirklich Alan der Matthew entführt hat, oder war es eine Frau? Ist Matthew längst tot oder noch am Leben?
Kleine Sequenzen in denen man einen kleinen Einblick in Matthews Martyirum mitbekommt gibt es auch. Sie sind von der Sicht eines fünfjährigen Kindes geschrieben.

Etwa ab der Hälfte des Buches konnte ich es nicht mehr weglegen! Der Spannungsbogen ist zum Schluss fast bis zum Zerreissen gespannt. Ich liebe es, ich konnte das Buch echt nicht weglegen. Auf den Weg von der Bahn nach Hause, musste ich weiterlesen (ich weiß, ganz gefährlich! :O)

Ich kann es nicht erwarten die anderen Bücher der Frieda Klein Reihe zu lesen!! Leider muss ich vorher noch ein paar andere Bücher lesen! Absoluter "Pageturner"! Das Buch hat überhaupt keine Längen die sich wie Kaugummi ziehen und ist sehr flüssig geschrieben und lest sich dahingehend auch sehr flott! Ein Wochenende oder einfach einen Montag blau machen ;) und schon ist es fertig!

Alles Liebe,

*Rezensionsexpemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

{Naturkosmetik} Weleda Bäder

Winterzeit ist Badezeit. Wenn ich abends nach Hause komme wird erstmal kurz geduscht und dann gleich ein tolles Wohlfühlbad eingelassen. D...